Warum sich Menschen selbständig machen

Nicht das Geld, sondern die Möglichkeit zur Verwirklichung eigener Vostellungen und der Spaß sind es, die Menschen dazu veranlasst den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen.

Diesen Schluss lässt zumindest eine Umfrage auf Facebook zu, die ich Mitte Oktober auf der Facebook-Fanseite von Selbständig 2.0 zur Frage “warum sich Menschen selbständig machen” initiiert habe.

Mehr dazu natürlich im Folgenden.

Darum machen sich Menschen selbständig

Ja, wer hätte das gedacht? Geld spielt bei der Entscheidung für oder gegen eine selbständige Tätigkeit nur eine untergeordnete Rolle, eigentlich gar keine.

Zumindest, wenn man den Teilmehmern besagter Umfrage mit dem Titel “Warum habt Ihr Euch selbständig gemacht oder beabsichtigt dies zu tun?” glauben schenken darf, und ich sehe keinen Grund, dies nicht zu tun.

Nur Wenige tauschen wohl die trügerische Sicherheit eines Angestellten-Daseins gegen die wilden Fahrwasser der Selbständigkeit in der Erwartung auf ein steigendes Einkommen ein.

Angesichts der Tatsache, dass die berufliche Selbständigkeit im europaweiten Vergleich hierzulande mit am unbeliebtesten ist, wird dieses Resultat nur umso interessanter.

Tatsächlich förderte die kleine aber feine Evaluation unter den Facebook-Fans dieses Blogs und deren Freunden, unter Selbständigen und Freiberuflern verschiedenster Couleur einige erstaunliche Antworten und Ergebnisse zu Tage.

Warum sich Menschen selbständig machen

Fragen und Antworten zur Entscheidung für eine Selbständigkeit

Insgesamt 448 Personen haben laut Facebook die Umfrage in Augenschein genommen, 46 die Frage beantwortet. Insgesamt 98 Stimmen wurden dabei vergeben. Nur eine entfiel auf die Antwortmöglichkeit “Wegen der Aussicht auf ein höheres Einkommen”.

24 Stimmen entfielen hingegen auf die Optionen “Weil ich meine eigenen Konzepte und Methoden verwirklichen kann” beziehungsweise “Ich hoffe mich damit selbst zu verwirklichen”.

Eine größere Unabhängigkeit und mehr Lebensqualität steht für viele der Befragten ebenso im Vordergrund. So fanden die Antworten “Weil die Unabhängigkleit gut tut” mit 13 Stimmen und “Weil ich endlich mein eigener Chef sein darf” mit 7 Stimmen ebenfalls regen Zuspruch.

Wie eingangs beschrieben ist der Spaß an der Sache ein überaus gewichtiger Grund. 17 Stimmen kamen für die entsprechende Option zusammen. Manchen reizt auch einfach die Herausforderung und andere bevorzugen die Selbständigkeit aufgrund des abwechslungsreichen Alltags und der hohen Flexibilität.

Emotionale und logistische Schwierigkeiten spielten bei der Entscheidung für eine selbständige Tätigkeit eine vergleichsweise kleine Rolle. Kaum Anstellungen in der erwählten Branche und ortsunabhängiges Arbeiten kamen auf insgesamt 3 Stimmen.

Rückschlüsse aus diesen Ergebnissen zu ziehen, ist ohne weitere Details natürlich sehr gewagt, zumal diese Umfrage nicht als repräsentativ gelten kann. Nichtsdetotrotz möchte ich es gerne versuchen.

Welche Entwicklungen und Umstände lassen sich aus den Resultaten dieser kleinen Studie also nachvollziehen und erschließen?

Neben Eigenmotivation ist auch Kreativität ein Grund für die berufliche Unabhängigkeit

Menschen, die beruflich neu durchstarten möchten und dazu den Weg in die Selbstständigkeit wählen, haben unterschiedliche Motive.

Diese können in der eigenen Persönlichkeitsentwicklung begründet sein, oder aber durch den Wunsch ausgelöst werden, unabhängig arbeiten zu können.

Die häufigste Begründung, warum sich Menschen selbständig machen, ist die, dass man seine eigene Kreativität und seine eigenen Konzepte umsetzen möchte.

Dazu kommt der Anspruch, dass man in seiner beruflichen Tätigkeit Erfüllung finden und einfach Spaß am Job haben möchte. Dies sehen viele nur dann verwirklicht, wenn sie eigenständig und vor allem eigenverantwortlich arbeiten können.

Unzufriedenheit mit Arbeitsbedingungen bzw. dem Chef können ebenso Auslöser sein

Nicht nur die berufliche Unabhängigkeit sehen viele als Grund für eine selbstständige Tätigkeit, auch das Gefühl, sein eigener Chef zu sein, überzeugt.

Dabei muss klar sein, dass man damit nicht nur Eigenbestimmung über seine Tätigkeit erreicht, sondern auch die entsprechende Verantwortung übernehmen muss.

Wer seine Zukunft selbst gestalten möchte, ohne von einem Arbeitgeber und Chef abhängig zu sein, ist gut beraten, sich beruflich selbstständig zu machen. Auch wenn einigen dann noch die Herausforderung reicht, ob man auch ohne Abhängigkeit von einem Dienstgeber sein Leben bestreiten kann, ist doch die Tendenz, sich aus diesem Grund in die Selbstständigkeit zu wagen, eher gering.

Im Gegensatz dazu mehr empfinden ihre derzeitige Tätigkeit als Ausbeutung seitens des Unternehmen, weshalb eine Selbstständigkeit als Lösung empfunden wird.

Im direkten Vergleich mit der Untersuchung “Zukunft Selbständigkeit” des Entrepreneurship Center der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Direktvertriebsorganisation Amway aus dem Jahr 2009 sind Selbstverwirklichung und Unabhängigkeit wohl tatsächlich Hauptantrieb für einen Großteil der Gründungswilligen zum selbständig machen.

Ist dies Ausdruck einer Gesellschaft, in der das Individuum über allem anderen steht, der Einzelne wichtiger als die Gemeinschaft ist? Schon möglich!

Gewisse Berufssparten fördern Selbstständigkeit

Gerade in der Sparte der freiberuflich Tätigen, gibt es vermehrt Tendenzen auf berufliche Selbstständigkeit, die nicht immer ganz freiwillig umgesetzt wird.

Gerade in kreativen Berufen ist die Wahrscheinlichkeit einer fixen Anstellung eher gering, weshalb hier viele zur beruflichen Unabhängigkeit quasi verpflichtet werden. Geographische Unabhängigkeit wird hingegen positiv empfunden und kann auch ein entscheidender Vorteil sein.

Die Unabhängigkeit betrifft also sowohl örtliche Gegebenheiten als auch zeitliche Parameter. Wer eher ein Nachtmensch ist und sich mit Vorschriften und geregelten Arbeitszeiten schwer tut, ist mit einer beruflichen Selbstständigkeit zwar gut beraten, muss aber auch eine gehörige Portion Konsequenz aufbringen, um sich diese Freiheit auch finanziell leisten zu können.

Chefs haben Verantwortung und Führungseigenschaften

Manch einer, der sich beruflich selbstständig macht, wird bei wirtschaftlichem Erfolg Mitarbeiter benötigen.

Gerade diese Herausforderung, nicht nur für sich selbst verantwortlich zu sein, sondern auch Angestellte zu beschäftigen, macht für einige eine selbstständige Tätigkeit erstrebenswert. Auch wenn diese Herausforderung eine ganz besondere ist, so muss sie doch genau hinterfragt werden, denn ein guter Chef trägt auch die Bürde, für seine Mitarbeiter Verpflichtungen eingehen zu müssen.

Neben der ausreichenden Beschäftigung für seine Angestellten muss auch die finanzielle Seite geregelt sein, was bei schwankender Wirtschaftslage eine besondere Herausforderung sein kann, sodass dieser Schritt überlegt sein sollte.

Eine höhere Lebenszufriedenheit scheint auf jeden Fall das Ergebnis der getroffenen Entscheidung pro selbständig machen zu sein, wie neueste Studien zeigen.

Categories: Uncategorized